Otto of Freising

   Latin chronicler of the Second Crusade (q.v.). Bishop of Freising in Germany and half-brother of Conrad III (qq.v.). Otto led a main contingent of the Crusader army that marched south through Asia Minor to Attaleia on the Aegean (qq.v.) coast. His Gesta Frederici (The Deeds of Frederick), commissioned by Frederick I Barbarossa (q.v.), Otto's uncle, is an important eyewitness account of the Second Crusade, in addition to the comments it provides on Byzantine affairs during the reigns of John II Komnenos and Manuel I Komnenos (qq.v.), e.g., the marriage of Bertha of Sulzbach (q.v.) and Manuel I.

Historical Dictionary of Byzantium . .

Look at other dictionaries:

  • Otto of Freising — Otto von …   Wikipedia

  • Otto of Freising — • Bishop and historian (1111 1158) Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Otto of Freising     Otto of Freising     † …   Catholic encyclopedia

  • Otto von Freising — Otto von Freising,   mittellateinischer Geschichtsschreiber und Bischof, * Neuburg (heute Klosterneuburg) um 1112, ✝ Kloster Morimond (Burgund) 22. 9. 1158, Sohn des Babenberger Markgrafen Leopold III. von Österreich und von Agnes (✝ 1143),… …   Universal-Lexikon

  • Otto von Freising — Otto von Freising, Geschichtschreiber des deutschen Mittelalters, geb. um 1114, gest. 21. Sept. 1158, dritter Sohn des Markgrafen Leopold IV. von Österreich und Agnes , der Tochter Kaiser Heinrichs IV., der Witwe Friedrichs von Staufen, wurde in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Otto von Freising — Otto von Freising, Sohn des Markgrafen Leopold IV. von Oesterreich, Stiefbruder des Hohenstaufen Konrad III., 1137 Bischof von Freising, gest. 1158, einer der merkwürdigsten Historiker des Mittelalters durch Kenntniß der Thatsachen, Gesinnung und …   Herders Conversations-Lexikon

  • Otto von Freising — Darstellung Ottos von Freising im Brunnenhaus des Stiftes Heiligenkreuz bei Wien Otto als Bischof von Freising, im Hinter …   Deutsch Wikipedia

  • Otto Of Freising — ▪ German bishop born c. 1111 died Sept. 22, 1158, Morimond, Champagne       German bishop and author of one of the most important historico philosophical works of the Middle Ages.       Otto entered (1132 or 1133) the Cistercian monastery at… …   Universalium

  • Denkmal für Otto von Freising — Das Denkmal für Otto von Freising, im Hintergrund das Domportal Das Denkmal für Otto von Freising ist eine Steinplastik auf dem Domberg von Freising (Oberbayern). Es erinnert an den 22. Bischof von Freising (1138 1158), der al …   Deutsch Wikipedia

  • Weltchronik des Otto von Freising — Die Chronica sive Historia de duabus civitatibus, auch Geschichte der zwei Reiche oder Weltchronik des Otto von Freising genannt, ist eines der bedeutendsten Geschichtswerke des deutschen Mittelalters. Das lateinisch verfasste Werk des Bischofs… …   Deutsch Wikipedia

  • Otto II. von Berg — († 17. März 1220) war der 24. Bischof von Freising von 1184 bis 1220. Sein Vater war Diepold II. Graf von Berg Schelkingen, seine Mutter Gisela von Andechs Meranien. Drei seiner Brüder waren ebenfalls Bischöfe bzw. Äbte. Vor seiner Wahl zum… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.